Elterngeldrechner

Frühzeitig über finanzielle Absicherung informieren

Berechnen Sie einfach und schnell die Höhe Ihres Elterngeldes. Mit unserem Elterngeldrechner können zukünftige Eltern ermitteln, wie sich Elterngeld und ElterngeldPlus kombinieren lassen. Zudem erfahren Sie, wie Sie einen Antrag auf Elterngeld stellen und Ihre Familie finanziell absichern können.

Elterngeldrechner: Berechnen Sie Ihr Elterngeld

Was ist Elterngeld?

Wenn Sie eine Familie gründen, können Sie Elterngeld beantragen. Dabei handelt es sich um eine staatliche Leistung zur Unterstützung von Eltern, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen, um ihr Kind nach der Geburt zu betreuen. Den Elterngeldantrag stellen Sie bei der zuständigen Elterngeldstelle. Wie viel Geld der Antragsteller erhält, ist abhängig vom Einkommen des betreuenden Elternteils. Die Bezugsdauer des Elterngeldes hängt davon ab, ob beide Elternteile es beantragen. Falls dem so ist, steht Mutter und Vater 14 Bezugsmonate lang das Basiselterngeld zu. Wenn jedoch nur einer der beiden die Fördermittel in Anspruch nimmt, verfallen zwei Monate. Diese werden manchmal fälschlicherweise als "Vätermonate" bezeichnet.

ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus

Das ElterngeldPlus können Sie doppelt so lange beziehen wie das Basiselterngeld. Allerdings ist die monatliche Höhe der Auszahlung um die Hälfte reduziert. Mit dem Partnerschaftsbonus erhalten beide Elternteile jeweils vier zusätzliche Monate lang ElterngeldPlus. Das ist aber nur in einem Zeitraum von vier aufeinanderfolgenden Lebensmonaten möglich. Voraussetzung für den Partnerschaftsbonus ist, dass beide Eltern während dieser Zeit 25 bis 30 Wochenstunden in Teilzeit arbeiten.

Berechnung des Elterngeldes für Geschwister

Nutzen Sie unseren Rechner, um die Höhe Ihres Elterngeldes zu berechnen. So können Sie einschätzen, wie viel Geld Sie vom Staat zur Unterstützung erhalten. Die im Elterngeldrechner gestellte Frage nach weiteren Kindern dient dazu, einen möglichen Aufschlag auszurechnen. Wenn innerhalb von zwei Jahren nach dem ersten Kind ein weiteres geboren wird, besteht zusätzlich zum neuen Elterngeld ein Anspruch auf den Geschwisterbonus. Dieser beträgt zehn Prozent des Elterngeldes. Der Geschwisterbonus wird gewährt, wenn im Haushalt mindestens ein Kind unter drei oder zwei Geschwisterkinder unter sechs Jahren leben. Belaufen diese zehn Prozent sich auf weniger als 75 Euro, wird der Geschwisterbonus auf 75 Euro aufgestockt. Bei Mehrlingsgeburten wird Ihnen ein Mehrlingszuschlag von 300 Euro gezahlt. Dieser Betrag gilt für jedes weitere neugeborene Kind.

Elternzeit ist unabhängig vom Elterngeld

Die Bezugszeit des Elterngeldes ist nicht zu verwechseln mit der möglichen Dauer der Elternzeit. Mütter und Väter, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, können für maximal drei Jahre Ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen. Dies ist in der Regel bis zum achten Geburtstag des Kindes möglich. Wenn Sie sich allerdings zum Zweck der Kinderbetreuung unbezahlt von der Arbeit freistellen lassen, sollten Sie die Planung Ihrer Altersvorsorge nicht aus den Augen verlieren. Ob Riester-Rente, betriebliche Altersvorsorge oder private Rentenversicherung: Ein Mitarbeiter Ihrer Volksbank Raiffeisenbank berät Sie gerne über die passenden Möglichkeiten, damit Sie später finanziell abgesichert sind.

Finanzielle Zukunft Ihrer Familie planen

Das Elterngeld unterstützt junge Familien dabei, ohne große Geldsorgen einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Trotzdem ist es ratsam, nach der Geburt Ihres Kindes nicht zu lange mit der finanziellen Planung der Zukunft zu warten. Ob eine Risikolebensversicherung zur Absicherung der gesamten Familie in Frage kommt oder eher der Bau eines Eigenheims mithilfe von Wohn-Riester, bespricht Ihr Bankberater gerne mit Ihnen.

Lassen Sie sich zu finanziellen Fragen rund um das Thema "Familie gründen" bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort beraten.

Finden Sie Ihre Filiale