Erste Hilfe im Betrieb

Gut für den Notfall vorbereitet sein

11. Oktober 2017

Kleinere oder größere medizinische Notfälle bleiben auch in Unternehmen nicht aus. Damit Arbeitgeber für einen solchen Fall gerüstet sind, benötigen sie geschulte Ersthelfer sowie Mittel zur ersten Hilfe. Eine umfassende Notfallplanung sorgt im Ernstfall für Klarheit.

Ersthelfer sind Pflicht

Betriebe mit mehr als zwei Mitarbeitern sind verpflichtet, geschulte Ersthelfer zu benennen. Die Mindestanzahl ist abhängig von der Größe der Belegschaft. Die zuständigen Mitarbeiter helfen bei medizinischen Notsituationen und sind Ansprechpartner für ihre Kollegen. Als Vorbereitung für eventuelle Notfälle müssen Ersthelfer spezielle Kurse belegen. Dort lernen sie wesentliche Erste-Hilfe-Maßnahmen und grundsätzliche Handlungsstrategien. Dazu gehört auch der Umgang mit medizinischen Geräten wie automatisierten externen Defibrillatoren. Die Schulungen dauern in der Regel einen Tag. Für Ersthelfer in Unternehmen ist eine Fortbildung alle zwei Jahre Pflicht.

Mittel zur Ersten Hilfe

Zur Behandlung von Verletzungen benötigt jedes Unternehmen Erste-Hilfe-Material. Die Betriebsgröße bestimmt dabei die Anzahl der erforderlichen Verbandskästen. Welche Inhalte in einen Verbandskasten gehören, legen verschiedene DIN-Normen fest. Je nach Gefahrenbeurteilung eines Betriebs oder Arbeitsplatzes zählen auch medizinische Geräte oder Medikamente zur Pflichtausrüstung. Die Mittel müssen für Mitarbeiter leicht zugänglich, aber vor äußeren Einflüssen wie Verunreinigungen, Nässe oder Wärme geschützt, aufbewahrt werden.

Notfallplan für schnelle Hilfe

Im Ernstfall zählt häufig jede Minute. Ein Notfallplan kann helfen, keine wertvolle Zeit zu verlieren. Er regelt organisatorische Fragen wie Zuständigkeiten und listet das nötige Material auf. Wenn eine Tätigkeit mit speziellen Gefahren verbunden ist, beispielsweise durch Arbeit mit ätzenden Substanzen, müssen spezifische Hinweise auf Hilfsmaßnahmen am Arbeitsplatz aushängen. Die Kontaktdaten der Ersthelfer sollten im Telefonverzeichnis der Firma hinterlegt und an zentralen Stellen, wie am Schwarzen Brett oder Pausenraum, angebracht sein.

Informationen für Mitarbeiter zugänglich machen

Damit jeder Mitarbeiter weiß, wie er sich im Ernstfall verhalten soll, bieten Aushänge mit den wichtigsten Informationen Hilfe. Träger von Unfallversicherungen stellen Plakate mit Anleitungen zur Ersten Hilfe zur Verfügung. Mit Ergänzungen um interne und externe Rufnummern sowie dem Standort der nächsten Erste-Hilfe-Ausrüstung haben Mitarbeiter alle Informationen auf einen Blick.

Besuchen Sie Ihre Volksbank Raiffeisenbank vor Ort.

Finden Sie Ihre Filiale