Edelmetalle: Gold

Die Absicherung Ihrer Werte

Wer in den klassischen Anlagefeldern bereits entsprechende Vorsorge getroffen hat, kann einen Teil seines Portfolios auch in Edelmetallen absichern. Investitionen in Gold dienen hauptsächlich als Wertabsicherung, die zudem im Falle einer Wertsteigerung steuerliche Vorteile hat.

Vorteile von Gold

  • Werterhaltung
  • Inflationssicherheit
  • Nicht beliebig vermehrbar
  • Ungebrochen hohe physische Nachfrage
  • Wachsende industrielle Bedeutung
  • Weltweit akzeptiert
  • Benötigt wenig Platz
  • Nahezu unzerstörbar
  • Steuerliche Vorteile bei Wertsteigerung

Gold als sichere Geldanlage nutzen

Wer Teile seines Vermögens in Edelmetalle umschichtet, zielt in der Regel nicht auf Gewinne ab, sondern sucht ein krisensicheres Investment. Somit sollten derartige Ankäufe mit dem Ziel der langfristigen Einlage getätigt werden. Im Falle einer Wertsteigerung lohnt sich die Investition in Edelmetalle wie Gold zudem steuerlich.

Risiken des Edelmetallgeschäfts

Wer in physische Edelmetalle investiert, erhält keine Zinsen oder Dividenden auf seinen Anlagewert. Gleichzeitig unterliegen die Werte ständigen Kursschwankungen. Der Wert der Edelmetalle ist immer abhängig vom Grad der Nachfrage und den Explorationskosten. Da Gold, Silber, Platin und Palladium grundsätzlich eine industrielle Nutzung (Medizin und Industrietechnik) erfahren und Gold und Silber überdies für Schmuck und Kunsthandwerk stark nachgefragt sind, ist das Potenzial für den Wertverlust allerdings begrenzt.

Ihre Filiale hält mehr Informationen zu Investitionen in Edelmetalle für Sie bereit.

Legen Sie Ihr Geld krisensicher an und profitieren Sie von den Vorteilen einer Investition in Gold.

Fragen und Antworten zu Edelmetallen

Muss ich Gewinne aus Goldgeschäften versteuern?

Anlagegold mit einer entsprechenden Reinheit ist grundsätzlich umsatzsteuerbefreit. Die Veräußerungsgewinne aus Geschäften mit physischem Gold sind nach einem Jahr Haltefrist von der Abgeltungssteuer befreit. Jedoch greift die Abgeltungssteuer bei den meisten Goldpapieren (Goldminenfonds, Goldaktienanteile, Goldzertifikate, ETFs).

Wie unterscheidet sich ein Investment in Gold von einer Anlage in anderen Edelmetallen?

Silbermünzen und -barren werden in Deutschland mit dem vollen Mehrwertsteuersatz von derzeit 19 Prozent besteuert. Beim Kauf von Platinmünzen und -barren und bei Palladium fallen ebenfalls 19 Prozent Mehrwertsteuer an. Beim Erwerb von Silber, Platin und Palladium muss ein potenzieller Kursgewinn folglich die Kursdifferenz zwischen An- und Verkauf und die Mehrwertsteuer ausgleichen. Goldbarren und Goldmünzen zu Anlagezwecken sind hingegen in EU-Ländern von der Mehrwertsteuer befreit.

Wichtige Hinweise zu Risiken von Anlageprodukten

Die hier angebotenen Informationen enthalten nur allgemeine Hinweise zu einzelnen Arten von Finanzinstrumenten. Sie stellen die Chancen und Risiken der Anlageprodukte nicht abschließend dar und sollen eine ausführliche und umfassende Aufklärung und Beratung nicht ersetzen. Detaillierte Informationen über Anlagestrategien und einzelne Anlageprodukte einschließlich damit verbundener Risiken, Ausführungsplätze sowie Kosten und Nebenkosten stellt Ihnen Ihre Volksbank Raiffeisenbank vor Umsetzung einer Anlageentscheidung im Rahmen der Beratung zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren