Lokal spenden

Engagieren Sie sich vor Ort

2. Dezember 2019

Überall auf der Welt sind Menschen auf Hilfe angewiesen. Gerade zur Weihnachtszeit richtet sich der Blick vieler Deutscher auf Hilfsorganisationen und Spendenplattformen rund um den Globus. Häufig gibt es aber auch zahlreiche gemeinnützige Projekte vor Ort, die sich über Zuwendungen freuen. Wie Sie lokal spenden und helfen können, erfahren Sie hier.

Vorteile einer lokalen Spende

Wenn Sie lokal spenden, hat dies diverse Vorteile. Denn in der Regel bleibt mehr von einer Geldspende übrig, wenn sie Bedürftigen vor Ort zugutekommt. Das liegt darin begründet, dass die Kosten für Transport und Verwaltung grundsätzlich geringer ausfallen als bei Spenden ins Ausland. Zudem können Sie den Fortschritt eines Projektes aufgrund der geografischen Nähe oftmals besser mitverfolgen. So können Sie vielleicht sogar nachvollziehen, wo genau Ihre Spende zum Einsatz kommt.

Vertrauenswürdige Hilfsorganisationen

Jede noch so kleine lokale Spende hilft. Wie kann man jedoch sicher sein, dass die Spendenempfänger sorgfältig mit dem Geld umgehen? Nehmen Sie sich Zeit und informieren Sie sich über Hilfsorganisationen in Ihrer Umgebung. Ein Besuch bei einem Tierheim oder eine Hospitation bei einem Projekt für Umweltschutz gibt oftmals Aufschluss über die Vertrauenswürdigkeit und Seriosität der gemeinnützigen Einrichtung. Alternativ können Sie sich auch online über die Hilfsprojekte informieren. Auf seiner Website spricht das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) zum Beispiel Empfehlungen für vertrauenswürdige und Warnungen vor fragwürdigen Spendenorganisationen aus.

Geld-, Zeit- und Sachspenden

Es gibt viele Möglichkeiten, um Bedürftige und Hilfsprojekte lokal zu unterstützen. So spenden einige einen Teil ihres Ersparten oder Weihnachtsgeldes. Es muss jedoch nicht immer eine Geldspende sein. Andere bevorzugen, ihr Hab und Gut über eine Sachspende zu teilen. Das können Gebrauchsgegenstände wie Altkleider oder Möbel sein, aber auch neu gekauftes Spielzeug. Je nach Projekt kann die Unterstützung auch in Form einer Zeitspende erfolgen. Wer sich gerne persönlich einbringen möchte, hat die Möglichkeit, ehrenamtlich zu helfen und vor Ort tatkräftig mitanzupacken.

Crowdfunding – "Viele schaffen mehr"

Wenn Sie für lokale Einrichtungen spenden wollen, können Sie sich zum Beispiel an der Crowdfunding-Initiativen der Volksbanken Raiffeisenbanken in Ihrer Region beteiligen. Sie unterstützen gemeinnützige Projekte vor Ort, denen die finanziellen Mittel fehlen, um ihre Pläne zu realisieren. Die Crowdfunding-Portale stellen eine Spendenplattform zur Finanzierung dieser Ideen bereit. Ziel ist es, eine Vielzahl von Unterstützern aus der jeweiligen Region für ein Vorhaben zu gewinnen und dieses zusammen zu verwirklichen.

Geldspenden von der Steuer absetzen

In der Regel können Sie Ihre Spenden an gemeinnützige Organisationen steuerlich absetzen. Geldspenden in Höhe von bis zu 20 Prozent Ihrer Einkünfte können Sie als Sonderausgaben geltend machen. Das Finanzamt kann in diesem Fall die Vorlage eines Buchungsbelegs verlangen. Bei Spenden von bis zu 200 Euro genügt der Kontoauszug oder der Einzahlungsbeleg als Nachweis. Ab einem Betrag von 200 Euro ist eine Zuwendungsbestätigung als Spendenbescheinigung erforderlich. Beabsichtigen Sie, eine Sachspende von der Steuer abzusetzen, benötigen Sie ebenfalls eine Zuwendungsbestätigung. Allerdings müssen Sie erst auf Nachfrage des Finanzamts Ihre Belege einreichen. Informieren Sie sich am besten frühzeitig bei Ihrem Steuerberater darüber, wie Sie Ihre Spende steuerlich absetzen können.

Hinweis auf Beratung: Dieser Artikel gibt nur Anregungen sowie kurze Hinweise und erhebt damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen können eine persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt, einen Berater bei Ihrer Bank oder die für diese Themen zuständigen Ämter nicht ersetzen.

Besuchen Sie Ihre Volksbank Raiffeisenbank vor Ort.

Finden Sie Ihre Filiale