Corona-Krise: Wichtige Informationen und Unterstützungsangebote für Betriebe

Die Coronavirus-Pandemie stellt uns alle derzeit vor große Herausforderungen.

Wir, die Volksbanken Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein, stehen auch jetzt als starker und solidarischer Partner an Ihrer Seite.

Um finanziellen Engpässen infolge der Corona-Krise vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen, als allererstes eine Bestandsaufnahme zu machen. Sprechen Sie gerne Ihre Volksbank Raiffeisenbank und parallel dazu Ihren Steuerberater an, damit wir Ihre individuelle Situation analysieren können.
Damit wir Sie möglichst schnell und unbürokratisch unterstützen können, sollten Sie nach Möglichkeit Ihren Jahresabschluss für das Jahr 2019, die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) inklusive der Summen- und Saldenliste sowie, falls vorhanden, Ihre ursprüngliche Jahresplanung für 2020 bereithalten.

Die wichtigsten Unterstützungsangebote für Betriebe haben wir hier zusammengefasst.

KfW-Sonderprogramm 2020

Die Bundesregierung hat zur Unterstützung von Unternehmen ein KfW-Sonderprogramm beschlossen. Die Mittel aus diesem Programm können auch zur Deckung Ihrer laufenden Kosten verwendet werden, beispielsweise für die Zahlung von Mieten und Gehältern.
Ihre Volksbank Raiffeisenbank vermittelt als Hausbank die Kredite aus dem KfW-Sonderprogramm ab sofort. Detaillierte Informationen zum KfW-Sonderprogramm finden Sie auf der Internetseite der KfW.

Corona-Soforthilfe-Programm

Darüber hinaus stellt der Bund 50 Milliarden Euro als Soforthilfe für kleine Unternehmen, Selbständige und Freiberufler bereit. Damit werden einmalig für drei Monate Zuschüsse zu Betriebskosten gewährt, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Die Soforthilfe sieht Zuschüsse für Selbständige und Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten von bis zu 9.000 Euro und bis zu 15.000 Euro für Selbständige und Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten vor. Anträge für die Soforthilfe können bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) gestellt werden. Das Antragsformular für die Soforthilfen kann ab sofort hier abgerufen und online ausgefüllt werden.

IB.SH Mittelstandssicherungsfonds

Das Land Schleswig-Holstein hat die bisherigen Maßnahmen außerdem um ein Kreditprogramm ergänzt, welches sich speziell an Betriebe aus dem Hotel-, Beherbergungs- und Gastronomiesektor richtet. In Schleswig-Holstein ansässige Betriebe aus den genannten Sektoren, die infolge der Corona-Krise in Liquiditätsengpässe geraten sind, können ab sofort Anträge für Kredite aus dem IB.SH Mittelstandssicherungsfonds stellen.
Das neue Programm sieht Darlehen in Höhe von 15.000 bis 750.000 Euro vor, die Sie über uns als Hausbank beantragen können. Detaillierte Informationen zum Programm sowie das Antragsformular für Kredite stehen ab sofort auf der Internetseite der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) bereit. Ihren Kreditantrag können Sie per Post oder per E-Mail an uns senden. Ihr Antrag wird schnellstmöglich durch uns geprüft und bei der IB.SH eingereicht – sobald der Antrag dort bearbeitet wurde, kann der bewilligte Kreditbetrag durch die IB.SH auf Ihr im Antrag angegebenes Konto ausgezahlt werden.

Schleswig-Holstein-Finanzierungsinitiative für Stabilität

Die Förderinstitute des Landes Schleswig-Holstein richten im Rahmen der Schleswig-Holstein-Finanzierungsinitiative für Stabilität ihre Angebote auf die aktuelle Situation aus.
So hat die Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein als Maßnahme zur wirtschaftlichen Bewältigung der Corona-Krise Erleichterungen bei der Bürgschaftsvergabe eingeleitet. Sollte Ihr Unternehmen zur Überbrückung der aktuellen Situation Kredite benötigen, kann die Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein diese in Verbindung mit einer Hausbankfinanzierung vergeben. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Das Darlehensprogramm „IB.SH Mittelstandskredit“ ist das zentrale Angebot der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) für Unternehmen in Liquiditätsschwierigkeiten. Bei den im Rahmen dieses Programms seitens der IB.SH zugesagten Darlehen übernimmt das Land Schleswig-Holstein Garantien und will so die Liquiditätsversorgung auch von bonitätsschwächeren Betrieben ermöglichen. Informationen zum „IB.SH Mittelstandskredit“ erhalten Sie hier.

Steuerstundungen

Das Bundesfinanzministerium und die Finanzbehörden der Länder ergreifen steuerliche Maßnahmen zur Entlastung der von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen und haben Regelungen für Stundungs- und Vollstreckungsmaßnahmen sowie für die Anpassung von Vorauszahlungen für die Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer festgelegt. Details zu den Steuerstundungen finden Sie auf der Homepage des Bundesfinanzministeriums.

Ein entsprechendes Antragsformular für die Steuerstundungen stellt die IHK Schleswig-Holstein hier bereit.

Wir wissen, dass jetzt jeder Tag zählt und es auf schnelles Handeln ankommt. Sprechen Sie jederzeit Ihre Volksbank Raiffeisenbank an, damit wir in der aktuellen Situation schnelle und unbürokratische Lösungen für Ihren Betrieb finden können – gemeinsam schaffen wir das.